Garagen Rock an jedem Tag, gleich ums Eck – das wäre fantastisch, geht aber leider nicht. Ein Grund mehr sich Danko Jones bei ihrem Stopp in Wien anzusehen.

Die Cowbell in „Do You Wanna Rock“ lässt vermuten, dass Danko Jones während den Aufnahmen zu ihrer aktuellen Single von einem wutentbrannten Landwirt mit Heugabel über eine Weide gejagt wurden. Generell vermittelt der Song diesen wunderbaren Vorwärtsdrang, der Danko Jones seit Jahren zu einer Band macht, auf die man nicht zu lange verzichten möchte.

Ein erster Vorbote

Doch „Do You Wanna Rock“ ist nur der erste Vorbote des kommenden Albums Fire Music. Erscheinen soll das gute Stück am 6.Februar, ein Tag, auf den man sich freuen darf. Denn enttäuscht haben Danko Jones noch selten. Sei es ihr bombastisches Album Below the Belt aus dem Jahr 2010 oder ihr, mittlerweile zwölf Jahre zurücklegender, zweiter Longplayer „We Sweat Blood“. Das Album wurde 2005 vom Rock Hard Magazin auf Platz 466 ihrer Liste „Best of Rock & Metal die 500 stärksten Scheiben aller Zeiten“ gewählt.
Zuletzt erschien unter dem Titel „Live at Gröna Lund“ ein Mitschnitt ihres Konzerts am 16. Mai 2014 im gleichnamigen Stockholmer Vergnügungspark.

Live in Wien

Und eben diese Scheibe bringt uns zum Punkt. Es wären nicht Danko Jones – die sich in erster Linie als Live-Band sehen und sich in ihren Anfangsjahren weigerten jedwede Musik auf einen Tonträger zu bringen – würden sie nicht nach der Veröffentlichung des neuen Albums die Bühnen der Welt entern. So darf man sich in Österreich auf den 25. März 2015 freuen. Tickets kann man sich schon jetzt sichern, dann steht einem gewaltigen Abend in der Wiener Arena nichts mehr im Weg.

Tickets sind seit kurzer Zeit bei Öticket erhältlich.

Ist sich jetzt noch jemand unsicher, ob er/sie sich das Konzert ansehen soll? Folgendes Video sollte der Skepsis den Wind aus den Segeln nehmen.

Fotocredit: Danko Jones

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.