Im Bunker wird es nächsten Donnerstag, dem 2. Juni, laut, rockig, bluesig und poppig.

Horz Book Ink. präsentiert das nächste Bunkerbar, diesmal mit dem Special Guest Thomas Petritsch alias Effi und drei weiteren Künstlern und Bands, die wir euch hier kurz vorstellen werden.

Die ersten im Lineup sind die Grazer Mothers Of The Universe, die im März ihr erstes Musikvideo zum Song „Everyone Does, Nobody Knows“ veröffentlicht haben. Es ist der erste Teil einer ganzen Reihe an Sessions, die den Namen „Lost Places“ trägt. In der sehr authentischen Umgebung einer Scheune (österreichisch auch „Stadl“) erklingt ein Schrei von Sänger und Gitarrist Klausi, gefolgt von dem eingängigen Blues-Rock des Trios. Die erst seit einem Jahr bestehende Band hatte vor Kurzem ihr Bühnendebüt im Club Wakuum und ist jetzt auf dem Weg, Auftrittserfahrung in Österreichs Konzertlocations zu sammeln.

Jay Cooper (c) Raffael Stiborek

Jay Cooper (c) Raffael Stiborek

Weiter geht es mit Jay Cooper, der Singer/Songwriter ist in Österreich und England zu Hause und gibt seinen Songs mit seiner rauen, manchmal fast schon dreckig klingenden Stimme, einen rockigen Touch. Gleichzeitig schwingen ein bisschen poppige, groovige Melodien mit. Auf seiner brandneuen Debüt-EP zeigt Jay Cooper seine Vielseitigkeit und verarbeitet Themen wie Leidenschaft und innere Zerrissenheit in ohrwurmverdächtigen Hooklines und temperamentvollen Rhythmen. Live werden die Songs in einer Vierer-Konstellation dargeboten.

Headliner des Abends ist Andrew Bear, die Rockband rund um Singer/Songwriter Andrew Medwed. Die ukrainische Band ist unabhängig und lebt die DIY-Philosophie. Vom Booking, über die Aufnahmen, bis hin zur Promotion machen die Jungs alles lieber selbst und sind damit durchaus erfolgreich. Momentan sind sie auf ihrer dritten und bisher größten Europatour, auf der sie ihr zweites Album „Lightness“ präsentieren.

Als Special Guest wird Effi zwei oder drei Songs präsentieren. Thomas Petritsch, so heißt der Mann hinter dem Singer/Songwriter-Projekt, ist Grazer und man kennt seinen Sound vom Film „Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott“ und von diversen Auftritten in österreichischen und deutschen Clubs und auf Festivals. Für die jetzige Jahreszeit sind die Songs von Effi eigentlich perfekt – der Sommer beginnt langsam und man genießt die angenehmen Swing-Klänge der Gute-Laune-Songs.

Es wird Paradox…

Als ob das nicht schon genug wäre, ist das Event auch gleichzeitig die die erste Möglichkeit die dritte Ausgabe des PARADOX Magazins in die Hände zu kriegen. Am Cover ist übrigens niemand geringerer als Granada – das derzeitige Hauptprojekt von Effi.

Hard Facts

Bunkerbar
Donnerstag, 2. Juni 2016
Location: Bunker (Griesgasse 25, Graz)
Einlass: 20 Uhr
Eintritt: 8 Euro
Facebook Event

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.