Doom Metal-Fans sollten sich den 15. Dezember rot im Kalender anstreichen – Swallow The Sun kommen nach Wien…


Doom Metal-Fans sollten jetzt die Ohren spitzen, denn es gibt einige Neuigkeiten aus dem Hause Swallow The Sun: Das finnische Sextett hat die Arbeiten am Nachfolger des 2012 veröffentlichten „Emerald Forest And The Blackbird“ abgeschlossen. Hierbei handelt es sich um ein Triple Album-Konzept, der erste Teil soll bereits diesen November erscheinen. Somit darf man sich nicht nur dreifach über neues Material der Finnen freuen, sondern auch im Hinblick auf das Konzert am 15. Dezember im Wiener Viper Room: ein weiteres Swallow The Sun-Konzert nach drei Jahren, den ein oder anderen neuen Song und drei Supportbands, die die Stimmung bis zum Headliner ordentlich anheizen werden.

Swallow The Sun

Swallow The Sun sind eine sechsköpfige Doom Metal-Band aus Jyväskylä, Finnland. Gegründet wurde die Band im Herbst 2000 von Gitarrist Juha Raivio. Bald darauf kam Schlagzeuger Pasi Pasanen hinzu, die beiden kannten sich bereits aus der Band Plutonium Orange. 2001 war die Besetzung schließlich komplett, ein weiteres Jahr danach wurden die ersten Songs für ihre erste Demo geschrieben, die 2003 erschien. Einige Monate später wurden Swallow The Sun beim finnischen Label Firebox Records unter Vertrag genommen. Noch im Sommer 2003 begannen die Aufnahmen für ihr erstes Album „The Morning Never Came“. Ihr fünftes und aktuellstes Werk „Emerald Forest And The Blackbird“ ist mittlerweile bereits drei Jahre alt, weshalb das nachfolgende Triple Album „Songs From The North I, II, & III“ bereits mit Spannung erwartet wird. Und mit ein wenig Glück dürfen wir beim Konzert im Viper Room bereits den ein oder anderen neuen Songs live erleben.

Wolfheart

Wolfheart, ebenfalls aus Finnland, wurden zwar erst 2013 gegründet, dahinter verbirgt als Gründer jedoch niemand Geringerer als Tuomas Saukkonen. Ursprünglich rief dieser Wolfheart als Soloprojekt ins Leben, nachdem er sich dazu entschloss, all seinen aktiven Bands – unter anderem Before The Dawn, The Final Harvest und Black Sun Aeon – den Rücken zu kehren und nochmal bei Null anzufangen. Das Debütalbum „Winterborn“ erschien Mitte Oktober 2013, eingespielt wurde es ausschließlich von Tuomas Saukkonen. Ende August erschien ihr zweites Album, das diesmal im Studio aufgenommen wurde. Ihr Konzert im Viper Room wird das erste auf einer österreichischen Bühne sein.

Adimirion

Adimirion stammen aus Italien, wurden 1998 gegründet und sind somit die älteste Band an diesem Abend. Adimirion gelten als eine der am schnellsten aufsteigenden und vielversprechendsten europäischen Metalbands, was sich auch deutlich in den Ereignissen ihrer Bandgeschichte widerspiegelt: Adimirion veröffentlichten bereits drei vielversprechende Alben, die bei Fans und Kritikern gut aufgenommen wurden und durften sich bereits mit Bands wie Death Angel, Sepultura oder Meshuggah eine Bühne teilen. Freuen darf man sich nicht nur auf einen ihrer raren Österreich-Gigs, sondern auch auf den ein oder anderen neuen Song, denn im November wird ihr viertes Album „Timelapse“ erscheinen.

Dismal Lumentis

Dismal Lumentis aus Wien werden das Konzert eröffnen. Das Quintett spielt deutschsprachigen Dark-Thrash Metal mit Einflüssen aus dem Prog-/Black Death Metal-Bereich und setzt textlich auf die Darstellung gespaltener Gesellschaftsstrukturen und der Neigung zur Flucht und Abhängigkeit. Gegründet wurden sie 1999, seit 2004 stehen sie regelmäßig auf der Bühne und versprechen auch für das Konzert im Viper Room eine exzellente Liveshow auf hohem musikalischen Niveau. Man darf gespannt sein.

Tickets für das Konzert im Viper Room gibt’s hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.