Bei dem Namen Eva K Anderson klingelt es vielleicht beim einen oder anderen, aber sehr präsent ist diese Sängerin wohl bei kaum jemandem. Vielleicht erinnert sich ja noch irgendwer an diese Zeilen

„An early morning climbed the sky
When I met an old Greek farmers wife
Could not understand a word she said
We spoke with our eyes and our hands instead“

Das war nämlich ihr Hit, mit dem sie das österreichische Radio und die Charts eroberte. Es ist schon eine Weile her, dass „A Sound Of Silence“ die Musikwelt bereicherte. Im Jahr 2009 veröffentlichte sie ihre Single und hielt sich auch für rund 21 Wochen in den Charts. Nach „A Sound Of Silence“ war jedoch bis heute nichts mehr von ihr zu hören. Sie hat zwar 2013 ein neues Album namens Go With The Flow veröffentlicht, aber damit keine großartigen Erfolge erzielt.

PLÖTZLICH IST SIE WIEDER DA

Nachdem ja nun zwei Jahre Funkstille war, kommt es doch recht überraschend, dass Eva K Anderson sich wieder in der Öffentlichkeit auf einer Bühne zeigt. Sie wird nämlich am kommenden Donnerstag, dem 12.11, im Leobner Congress im Zuge einer Benefizveranstaltung des Lions Club auftreten. Okemah nennt sich die zweite Band, die an diesem Abend in Leoben gemeinsam mit Anderson gastieren wird. Der Reinerlös kommt laut dem Lions Club Leoben einer wohltätigen Organisation zugute. Für alle, die „A Sound Of Silence“ noch im Ohr haben, ist es eine einmalige Möglichkeit die österreichische Künstlerin endlich wieder live zu erleben. All diejenigen, die sich nicht mehr erinnern können, werden vielleicht durch ihr Musikvideo motiviert, diesem Abend beizuwohnen. Karten gibt es an der Abendkasse und im Zentralkartenbüro der Stadt Leoben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.