Vier sehr unterschiedliche Bands aus dem Crossover- und Metalbereich machen am 29. November im Explosiv in Graz richtig Stimmung.

Kontrust

Zwei Jahre nach dem letzten Album Second Hand Wonderland ist es jetzt so weit. Das neue Album von Kontrust heißt Explositive und ist kurz davor, veröffentlicht zu werden. Am 7. November findet in der Szene Wien die Release Show statt und noch im selben Monat beehrt uns die Band im Rahmen der „Explositive Alpine Tour“ dann im Explosiv – wie passend für den Namen der neuen Platte.

Der energiegeladene Crossover von Kontrust hat für Fans fast aller Genres was zu bieten. Eine bunte Mischung, die richtig Spaß macht. Die polnische Leadsängerin Agata behauptet sich als Frau in der doch eher männerdominierten Metal- und Rockszene und zusammen mit den härteren Vocals vom zweiten Sänger Stefan entsteht eine spannende Mischung.

Die Truppe aus Wien genießt in Österreich große Bekanntheit: 2010 konnten sie den Amadeus in der Kategorie „Hard & Heavy“ abräumen. Unter anderem ist Kontrust auch für die etwas… sagen wir mal merkwürdigen Videos, bekannt. Man erinnere sich zum Beispiel an den Clip zu „Bomba“. Auch das Video zu „Sock ’n‘ Doll“ vom Album „Second Hand Wonderland“ überzeugt mit Eigenartigkeit.
Kontrust auf Facebook

Iconoclast

Melodie und Gesang versus Screams und brachiale Rhythmen heißt es bei Iconoclast. Ehemals bekannt als Transylvanian Black Sun machen die Burschen aus Wels mit ihrem Melodic Metalcore auf jeden Fall Stimmung. Momentan sind Iconoclast auf diversen Shows in Österreich zu sehen (im Oktober unter anderem beim Wurmfestival und im Viper Room mit Sonic Syndicate) und zu hören. Im August wurde die erste EP mit dem Namen End of Days veröffentlicht. Auf Itunes gibt’s die Scheibe zum Download und die Singleauskopplung „Drowning“ gibt’s hier zu hören:

Iconoclast auf Facebook

Vinegar Hill

Vinegar Hill am Kaltenbach Open Air

Die Jungs von Vinegar Hill durfte ich letzte Woche beim So Far From Home Birthday-Bash im Explosiv kennenlernen, wo sie mit Melodic Metal und spannenden Elektro-Elementen das Publikum in Ekstase versetzt haben. Vinegar Hill heben sich deutlich vom Einheitsbrei ab, der in der heutigen Metalszene leider, vor allem bei den kleineren Bands, traurige Realität ist. Die großartige Bühnenperformance, gepaart mit kreativen, abwechslungsreichen Songs überzeugt auch den letzten „Ich steh lieber hinten und bin cool“-Typen. Dieses Jahr durften Vinegar Hill unter anderem schon beim Kaltenbach Open Air performen. Die aktuelle Single nennt sich „Faint Cold Fear“ und dazu wurde ein ziemlich cooles, ein bisschen angsteinflößendes Video gedreht. Zu sehen gibt’s das auf Blank TV.

Vinegar Hill auf Facebook

Cynic Circus

Über Cynic Circus haben wir euch vor Kurzem erst in einem umfangreichen Band Feature berichtet. „Alternative Metal“ heißt die Musikrichtung, die durchaus einiges an Interpretationsspielraum lässt. Die Stimmen der zwei Sänger (beziehungsweise des Sängers und der Sängerin) harmonieren toll und passen zu dem bunten Stilmix der Band. Auf die Performance von Cynic Circus darf man sehr gespannt sein – Kostüme, Ballons und jede Menge Show machen den Abend zum Erlebnis.
Cynic Circus auf Facebook

Das Line Up verspricht einen abwechslungsreichen Abend – es ist bei den vier sehr unterschiedlichen Bands bestimmt für jeden was dabei. Vorbeischauen lohnt sich also sicher!

Hard Facts

29. November 2014
Explosiv Graz

Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00

Tickets kosten im VVK 18 Euro (20 Euro bei Öticket) und, falls es überhaupt noch welche gibt, an der Abendkasse 24 Euro.
Pro-Tip: Sichert euch die Karten so bald wie möglich, im Mai war das Kontrust Konzert im Explosiv nämlich ziemlich schnell ausverkauft.

Fotocredit: Wegscheider Jennifer/Vinegar Hill

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.