Am 23.10.2015 landen die drei „Teenager vom Mars“ auch in Graz. Auf das neue Album dürfen wir gespannt sein.

Drei Außerirdische sind seit Jahren in den Körpern von Björn Beton, Doc Renz und König Boris gefangen – in den Körpern der Hamburger von Fettes Brot. Als „Teenager vom Mars“ schauen die drei Hip-Hop-Jungs am 23.10.2015 auch im Orpheum Graz vorbei und verbreiten Weltraum-Stimmung. Erst vor Kurzem erschien ihre neue Single „Teenager vom Mars“ und am 04.09.2015 wird das gleichnamige Album veröffentlicht, womit Fettes Brot nach ihrem letzten Album „3 is ne Party“ wieder von sich hören lassen. Alles, was die drei anpacken, wird zum Erfolg und so soll mit „Teenager vom Mars“ ihre Erfolgsserie weitergehen. Diese begann bereits Mitte der 90er mit „Nordisch by Nature“ und „Jein“. Weiter ging es in den 2000ern mit „Schwule Mädchen“ und mit „Bettina, zieh dir bitte etwas an.“ 2005 wurde mit „Emanuela“ und „An Tagen wie diesen“ ein neuer Einschaltquoten-Rekord aufgestellt und vor zwei Jahren war auch „Echo“ ein echtes Highlight und die Hamburger haben bewiesen, dass sie es noch immer draufhaben.

Weltraum-Feeling pur

Mit dem neuen Video zu „Teenager vom Mars“ gibt es einen ersten Vorgeschmack auf das neue, gleichnamige Album. Das Hip-Hop-Trio zeigt eine andere, spacige Seite von sich und dass es immer noch etwas verrückter geht. Mit bunten Laserstrahlen wird herumgespuckt und dazu werden auch zahlreiche Teenager-Klischees bedient. Dabei dürfen natürlich ein paar nackte Cheerleaderinnen, die wild mit ihren Pompons durch die Gegend fuchteln, nicht fehlen. Fettes Brot zeigen, dass es mit ihnen auch nach über 20 Jahren nicht langweilig wird und ich denke, wir dürfen uns auch live auf eine humorvolle und verrückte Weltraum-Laser-Show gefasst machen.

Teenager vom Mars

Das neue Album beinhaltet 13 Songs, deren gewohnt ausgefallene Titel wieder einmal sehr vielversprechend klingen. Wenn schon von Aliens die Rede ist, darf auch eine Alien-Zuwanderungsflut nicht fehlen und in „Alle hörn jetzt Schlager“ treibt die Abrissbirne Helene ihr Unwesen. Mit „Das letzte Lied der Welt“ stehen wir kurz vor der Apokalypse und „Eure Autos“ lässt anklingen, dass es bald keine mehr geben wird. Fetts Brot haben sich also, auch was die Songtitel betrifft, wieder einmal selbst übertroffen und sich richtig ausgetobt. Um noch eines draufzusetzen, wurden Sprechrollen vergeben, und das nicht nur an irgendjemanden. Zu hören sind Kryptic Joe (Deichkind), Felix Brummer (Kraftklub), MC Fitti und Fatoni. Das neue Album hört sich also ganz schön vielversprechend an und wir dürfen auch gespannt sein, was uns live erwarten wird.

Wer jetzt neugierig auf das Weltraum-Spektakel geworden ist, kann sich die Tickets gleich hier bei oeticket sichern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.