Die Cellisten von Apocalyptica rocken am 12.Oktober das Gasometer Wien. Als Support Band sind die Australier von Tracer mit auf Tour.

Am 12.Oktober steht ein weiteres Top-Rockkonzert diesen Herbst an. Die Finnen von Apocalyptica werden das Gasometer Wien mit etwas unkonventionelleren Tönen zum Erschallen bringen.

Ein ungewöhnliches Konzept

Finnland ist bekannt für ihre außergewöhnlich talentierten Rock- und Metalbands, dazu gehören auch Apocalyptica, doch die haben eine etwas andere Besetzung, als Gitarren und Bass. Die Mitglieder der Rockgruppierung spielen Cello und werden von einem Schlagzeug begleitet. Alles begann mit dem Covern von Metallica Songs gespielt auf Cellos. Auch der Bandname hat etwas damit zu tun, denn dieser besteht aus dem griechischen Wort Apocalypse und wurde mit der Endung des Namens Metallica verbunden. Nach einiger Zeit komponierten sie eigene Songs und arbeiteten später mit bekannten Musikern wie Corey Taylor, Till Lindemann, Nina Hagen oder Max Cavalera zusammen. Außerdem haben Apocalyptica mit Symphonie Orchestern zusammengespielt, sind häufig auf Tour gegangen, haben die großen Festivalbühnen bespielt und ihre Musik stetig weiterentwickelt. Das neueste Werk der virtuosen Musiker trägt den Namen „Shadowmaker“ und ist dieses Jahr erschienen. Auf dem Album sind im Gegensatz zu den Vorgängern, keine Gastsänger vertreten, was nach Angaben der Band alles sehr solide wirken lässt.

Live in Concert

Als Support der apokalyptischen Live-Show am 12. Oktober sind die Australier von Tracer gemeldet. Die aus der Stadt Adelaide stammende Band wird mit Stoner Rock das Publikum im Wiener Gasometer anheizen und sie bereit für den Headliner Apocalyptica machen. Diese werden Songs ihres neuesten Album „Shadowmaker“ mit einer gewohnt eindrucksvollen Live-Performance zum Besten geben. Hier geben euch die Cellisten schon mal einen kleinen Anreiz:

Oeticket Apocalyptica

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.