Am 8. Mai 2015 werden Heathen Foray im Jungendkulturzentrum Explosiv Graz ihr zehnjähriges Bestehen und ihr neues Album „Into Battle“ zelebrieren.

10 Years on the Way to Valhalla – Unter diesem Motto werden am Freitag, den 8. Mai 2015, im Jugendkulturzentrum Explosiv in Graz Heathen Foray mit einem genialen Support von Knaat und Rest in Fear die vergangenen zehn Jahre Revue passieren lassen und mit neuen mitreißenden Songs von „Into Battle“ aufwarten.

Wie alles begann

In Deutschlandsberg, im heute nicht mehr bestehenden Jugendzentrum, hat alles begonnen: Der erste Auftritt der Heathen Metaller mit Pagan und Death Metal Elementen ging über die Bühne. Von Nervosität und vielen zur Unterstützung gekommenen Freunden begleitet, feierten Heathen Foray nach knapp zwei Jahren Probezeit ihr Bühnendebüt. An einen Moment kann sich Robert Schroll, Sänger der Band, noch besonders gut erinnern: „Nach der Show hab ich mich einfach auf das Sofa im Saal gehaut. Da kommt doch tatsächlich ein Freund zu mir her, und sagt, Bloodfeast hätten uns und meine Stimme toll gefunden. Das hat mich so gefreut!“

Einige Jahre später sind die gebürtigen Steirer weit über Deutschlandsberg hinaus gewachsen. Deutschland, die Niederlande und Polen sind nur einige Stationen, die die Band seit ihrer Gründung 2005 ansteuern durfte. Eine solche Zeitspanne und Konzert- und Festivalanzahl ist natürlich auch mit jeder Menge spannender, lustiger und besonderer Erlebnisse verbunden. Eine Erinnerung führt beispielsweise in den Dezember 2012 zurück. Zu dieser doch eher kühlen Jahreszeit brachten Heathen Foray gemeinsam mit Knaat und Finsterhain die Menge beim Midwinter Nights Open Air ordentlich ins Schwitzen. „Knaat legten tatsächlich eine Oben-Ohne-Show vor. Wir begannen noch warm eingepackt mit Jacken, doch natürlich mussten wir nachziehen. Also spielten wir zum Schluss nur noch in ärmellosen Shirts. Kalt war’s“, erinnert sich Robert lachend zurück.

CD-Release „Into Battle“

Als wären zehn Jahre Bestehen nicht schon genug Grund zum Feiern, werden Heathen Foray am Freitag auch ihre neue Scheibe „Into Battle“ präsentieren. Ein Album, das sich von den bisherigen Erscheinungen vor allem durch seinen Ohrwurmfaktor und vielen melodiösen Elementen unterscheidet, und dennoch eindeutig den Stil der Band wiederspiegelt. Gesangstechnisch, musikalisch und kompositorisch haben sich die Fünf in eine klarer definierte und abwechslungsreichere Richtung weiterentwickelt. „Wir wurden ja schon immer mit Amon Amarth und Wolfchant verglichen. Seit diesem Album auch mit Rammstein. Das liegt wohl an meinem gerollten R. Ich kann das halt nicht anders aussprechen. Der Vergleich war aber keine Absicht“, gibt Robert lächelnd zu verstehen.

Auch die neue Zusammenarbeit mit dem Label Massacre Records hat das Album beeinflusst. Ein grafisch äußerst detailliert gestaltetes CD-Cover und die Auswahl der Songs sind nur ein Teil der gemeinsamen Errungenschaften. Ein Highlight ist natürlich auch, dass Bands wie Eisregen einen Vertrag bei demselben Label haben – eines der vielen Indizien für den Erfolg von Heathen Foray.

Heathen Foray_Into Battle

Heathen Foray – „Into Battle“

Wer gemeinsam mit den fünf Jungs feiern möchte, findet den Link zur Facebook-Veranstaltung hier. Am Rahmenprogramm wird noch gefeilt, aber Torte sowie Popcorn der Popcornsiederei sind bereits als Schmankerl organisiert. Wer lieber etwas zum Mit-nach-Hause-Nehmen hat, der wird ebenso auf seine Kosten kommen: Neben dem üblichen Merchandising Stand wird zusätzlich ein Fanpackage mit allem Drum und Dran verlost werden. Zum Weiterfeiern und Ausklingen ist eine Aftershow Party in der Tranquility Bar organisiert.

Karten gibt es bei den folgen Vorverkaufsstellen zu erwerben:

Credits: Jan Yrlund/Darkgrove Design und Silke Traunfellner

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.