Die Funk’n’Roller von Hot Road Jam haben ihren Fans wieder einmal gezeigt warum sie einfach großartig sind! Als Mojo (Gabriel) auf die Bühne kam, nahm er sich das Mikro und danach die Menge. Die erste Nummer hatten sie erst kurz vor dem Gig geschrieben und dachten sich, „Hey warum nehmen wir die nicht als Opener?! Was haben wir schon zu verlieren?!“ So bekam das Konzert den Charme eines Proberaumbesuches. Genau diese Gelassenheit und Unbefangenheit ist in all ihren Songs zu spüren, die einfach von Party, Frauen und den Leiden eines Rockstars erzählen.
Ab der zweiten Nummer ist den Jungs von Hot Road Jam die Masse zu Füßen gelegen. Das lag aber vielleicht auch daran, dass sich Mojo zwischendurch dazu entschied eine spektakuläre Performance, durch hinfallen und durch die Menschen rollen, zu machen =) Das war irgendwie richtig cool! Unerwartet aber sehr sehr cool! Bei Songs wie „Do you know my name“ oder „Caught in this place“ ist das Feeling, das die Jungs immer rüberbringen wollen in vollen Zügen rübergekommen. Das war einfach nur geil! Man merkte, dass sie viel Spaß auf der Bühne hatten und sich durch Blickkontakt und kurze Wortwechsel einwandfrei verständigten. Das spricht sowohl für Professionalität als auch für eine super Banddynamik.
Nachdem sie ihr Set beendet hatten, nahmen sie noch Musikwünsche aus dem Publikum auf denen sie gerne nachkamen.
Ein rundum echt cooler Abend. Danke Jungs!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.