Am 23. und dem 30. September ist es soweit und das junge Indie Label Panta R&E holen in Linz und Wien ihre hauseigenen KünstlerInnen Lausch, Milk+, Solar Blaze, Parasol Caravan und Matt Boroff auf die Bühne.

Panta R&E steht für Alternative, Progressive, Psychedelic und Stoner Rock. Für Fans dieser Genres gibt es bei den Labelnights in Linz am 23. September im Kapu und in Wien am 30. September am Waves mächtig was aufs Ohr. In Linz spielen Lausch, Milk+ und Solar Blaze auf. Am Waves in Wien werden wir mit den manchmal zarten, manchmal wilden Indie-Klängen von Lausch, Milk+, Parasol Caravan und Matt Boroff verwöhnt.

Das Trio rund um Lausch besteht aus dem Namensgeber und Leadsänger der Band, Alexander Lausch, Arnold Zanon am Bass und Matthias Ledwinka an den Drums. Die Jungs haben letztes Jahr mit Glass Bones ihr viertes Album rausgebracht und bestechen vor allem durch ihren klassischen Sound und Lyrics, die es auf jeden Fall wert sind, genauer hinzuhören.

Milk+ zeichnen sich dagegen durch ihre komplexen Soundgebilde aus. Bei ihren Songs stolpert man sowohl über Jazz-Einflüsse wie über Electro-Elemente. Ihr glaubt, zwei so gegensätzliche Genres können zusammengepackt nicht funktionieren? Die vier von Milk+ werden euch vom Gegenteil überzeugen. Das Genre nennt sich übrigens Progressive-Space-Rock – Nomen est Omen.

In nochmal eine ganz andere Richtung gehen Solar Blaze. Die fünfköpfige Wiener Band wird die Besucher der Labelnights in Linz mit ihren Psychedelic-Rock-Klängen in andere Sphären entführen. Mit „Seen the Light“ brachten die fünf 2014 ihre Debüt-EP auf den Markt. Aktuell arbeiten sie an ihrem ersten Album, das von David Furrer von Milk+ produziert wird.

Die vier Linzer rund um Parasol Caravan brachten letztes Jahr mit „Para Solem“ ihr aktuelles Album heraus. Ihr Sound geht in Richtung Stoner/Heavy Rock und besticht besonders durch die rauchigen Vocals von Alexander Kriechbaum. Seit 2009 sind die vier gemeinsam als Parasol Caravan auf den Bühnen Europas unterwegs. Ihre Lyrics beziehen sich immer wieder auf Themen rund um Science Fiction.

Matt Boroff bringt mit „Grand Delusion“ am 30. September sein drittes Soloalbum auf den Markt. Der ursprünglich aus New Jersey stammende Wahlösterreicher Boroff bietet eine düstere und vor allem dichte musikalische Landschaft. Der ehemals im Desert-Rock beheimatete lässt sich heute schwer einem Genre zuordnen und bastelt mit Western-, E-Gitarre und Orgel seinen eigenen Sound.

Bei den Panta RE Labelnights kommen die Liebhaber von klassischem Rock, Psychedelic- und Stoner-Rock also garantiert auf ihre Kosten.

Wann und Wo?

Linz: KAPU Kapuzinerstraße 36, 4020 Linz, 23. September 2016
Wien: WAVES, 30. September 2016

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.