Die 2005 gegründete Elektro-Pop Gruppe FM-Belfast kommt am 09. Dezember nach Wien in die Grelle Forelle. Schon beim Donauinselfest dieses Jahr konnte diese Band ihr Können unter Beweis stellen und lieferte am Sonntagabend eine sportliche Show auf der FM4 Bühne ab.

2005 in Reykjavik gegründet, hat sich diese Truppe mittlerweile in Europa etabliert. Die Anzahl der Mitglieder schwankt irgendwo zwischen drei und acht Personen, je nachdem wer gerade Zeit hat. Árni Rúnar Hlöðversson, Árni Vilhjálmsson und Lóa Hlín Hjálmtýsdóttir bilden dabei aber den harten Kern und sind bei jeder Show dabei. Durch die isländische Gelassenheit ist es oft schwierig zu sagen, wer bei Auftritten auch wirklich anwesend ist, und wer noch andere Jobs oder Projekte macht. Anfang November haben sie ihr viertes Album „Island Broadcast“ auf den Markt gebracht.

Ihre Musik ist tanzbar, macht Spaß und ist manchmal etwas eigenartig. Und gerade deshalb sind sie so erfolgreich. Auch ihre Bühnenshows sind bunt, laut und sehr sportlich. Man fühlt sich gleich wohl und kann eigentlich gar nicht anders, als lautstark mitzufeiern. Die Band ist zusätzlich ein wahres Animationsteam. Die Gäste werden mitgerissen und es entsteht eine schweißtreibende Show. Vor allem dadurch, dass manche Bandmitglieder einfach auf der Bühne feiern und die Leute animieren, dabei aber weniger mit der eigentlichen Musik zu tun haben.
Auch die Outfits und das Auftreten der Mitglieder ist von Hipstern bis Hippies gleichermaßen geprägt – farbenfroh und etwas abgefahren.

Am 09. Dezember spielen sie in der Grellen Forelle, Wien. Die Tickets dazu gibt es bei oeticket.at  und an der Abendkasse. Man kann sich auf einen schweißtreibenden Abend voller Spaß und mit ordentlich Bier freuen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.