Die Kannibalen in Zivil gehen auf Tour. Für zwei Konzerte kommen K.I.Z. nach Österreich, das solltet ihr nicht verpassen.

Eigentlich sollte der Weltuntergang schon im Jahr 2012 geschehen – passiert ist nichts, die Zeit war noch nicht reif. Nun schreiben wir das Jahr 2015, ein Endzeitszenario á la Mad Max scheint nah, und K.I.Z. freuen sich anscheinend darüber. „Hurra die Welt geht unter“, so der Titel des Albums, das sich verkauft wie warme Semmeln. Einige Monate nach Veröffentlichung erreicht das Album sogar Goldstatus, zurecht. Und als hätten die vier Jungs nicht schon genug Zuhörer erreicht, begeben sie sich nun auch auf Tour durch die größten deutschsprachigen Städte. Für Österreich bedeutet das zwei Konzerte in den Metropolen dieses Landes, K.I.Z. kommen nach Wien und Graz.

Es ist schon bemerkenswert, wenn man sieht, was für ein Standing K.I.Z. in der deutschsprachigen Musikszene hat. Kaum eine Band spricht so viele unterschiedliche Hörer an, die Jungs haben Fans aus den verschiedensten Genres. Zu verdanken haben sie das ihren Texten, die meist immer Kritik an der Gesellschaft und Politik üben. Gepaart mit einer kräftigen Portion schwarzem Humor liefern sie bereits seit zehn Jahren Alben auf höchstem Niveau ab. Dafür lieben sie die Fans und die Medien, man wird immer unterhalten, egal ob man sich die CD anhört, oder ihr Konzert besucht. Gerade auf K.I.Z. Konzerten kommt man nie zu kurz, DJ Craft, Nico, Maxim und Tarek wissen, wie man Fans bei Laune hält. Das haben sie heuer im Sommer auch schon beim Frequency dem österreichischen Publikum bewiesen.

Wie bereits erwähnt präsentiert die Band auf der Tour ihr aktuelles Album „Hurra die Welt geht unter“. Das Album erschien bereits Anfang Juni und enthält 13 Songs. Es gibt mit „Boom Boom Boom“ und „Hurra die Welt geht unter“ bis jetzt zwei Videoauskopplungen, die es wirklich in sich haben. Im ersten Song wird das Thema Einwanderung, die Flüchtlingsdebatte, und die Reaktionen der Gesellschaft zum Thema gemacht. In der zweiten Videoauskopplung, dem Titelsong des Albums, gibt es eine Gesellschaftsutopie, die etwas überspitzt mögliche Zukunftsszenarien thematisiert. Weitere Anspieltipps sind „Wir“, „Glücklich und satt“, „AMG Mercedes“ und „Verrückt nach dir“. Gefeatured werden auf der Platte Sefo, Audio 88, Yassin, Manny Marc und Henning May von AnnenMayKantereit.

Facts

K.I.Z.

16.12.2015 – Gasometer – Wien

29.03.2016 – Orpheum – Graz

Tickets bestellen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.