Metal Konzert Alarm! Im Herbst kommen Lamb of God und Children of Bodom ins Gasometer Wien und werden euch genialen Stoff zum Headbangen geben!

Am 26. November erwartet euch Metal vom Feinsten im Gasometer Wien! Neben den amerikanischen Groove Metallern von Lamb Of God gehört die melodische Metal Band Children Of Bodom aus Finnland zu den Meistern der harten Musik.

Lamb of God

Im Jahr 2000 erschien das Debütalbum von Lamb of God „New American Gospel“ und hat somit das Zeitalter des „New Wave of American Metal“ eingeläutet. Die aus Virginia stammenden Hardcore-Musiker kombinieren Growling und Screaming Gesang mit präzise auf den Punkt gebrachten Gitarrenriffs und unverwechselbarem Groove, kommend von dem Zusammenspiel von Bass und Drums. Seit ihren Beginnen haben sie regelmäßig Alben veröffentlicht und landeten 2009 mit der Platte „Wrath“ auf Nummer 2 der US Billboard Charts. Der wohl am meist diskutierte Vorfall innerhalb der Bandgeschichte ereignete sich 2010, als Sänger Randy Blythe vor Gericht stand und längere Zeit im Gefängnis verbrachte, weil er in Tschechien einen Fan angeblich absichtlich verletzte. Glücklicherweise wurde er nach einiger Zeit aber freigesprochen und die Band konnte dort weitermachen, wo sie aufgehört hatte, nämlich live die Bühne zu rocken und im Studio die groovigen Töne einzuspielen die ihre Fans hören wollen. So erschien das neueste Album „VII: Sturm und Drang“ im Juli 2015 und ging textlich in eine andere Richtung, da Randy Blythe die Ängste, die er um seine Freiheit und das Bestehen der Band während des Gefängnisaufenthaltes hatte, verarbeitete. Es werden lyrische Passagen, in denen extreme Situationen die einem Menschen in seinem Leben passieren können, behandelt, aber auch Gräueltaten aus der Geschichte, werden lyrisch verarbeitet. Derzeit touren sie in Europa und danach in Amerika, um den Fans ihr neues Werk zu präsentieren.

Children of Bodom

Einer der Hauptacts des modernen Zeitalter des Metals, angeführt von einem der weltbesten Gitarristen Alexi Laiho, wird Teil dieses eindrucksvollen Line-Ups im November sein. Der Name der Band entstand 1997 und ist angelehnt an das größte Mysterium der finnischen Kriminalgeschichte. Bei einem Campingausflug mitten in Finnland an einem See Namens „Bodom“ wurde damals eine Gruppe von Teenagern ermordet. Im selben Jahr erschien ihr erstes Album „Something Wild“ und bescherte ihnen zugleich einen Plattendeal und Bekanntheit in der finnischen Metal Szene. Danach ging es für die Band steil bergauf, weitere Erfolgs-Alben sind erschienen, auf Tour wurde gegangen und Festivalbühnen wurden bespielt. 2003 ersetzte Roope Latvala den damaligen zweiten Gitarristen neben Alexi. Im Frühling diesen Jahres, nach jahrelanger Zusammenarbeit, trennte sich die Band von Latvala. Für ihn eingesprungen ist Antti Wirman, der Bruder des Keyboarders, Janne Wirman. Am 2.Oktober kommt das neue Album der Tuppe, „I worship Chaos“, raus. Dass heißt auf der kommenden Tour bekommt man die brandneuen Songs bereits um die Ohren gehauen.

Mitreißender Groove und meisterhafte Virtuosität

Am 26. November um 19 Uhr öffnet das Gasometer Wien seine Pforten, um euch eine unvergessliche Konzertnacht zu bescheren. Neben den genannten Metal-Größen, wird Sylosis aus England ebenfalls das Publikum zum Headbangen animieren. Und hier geben euch Children Of Bodom schon mal einen kleinen Einblick was im Herbst auf euch zukommt:

Oeticket Lamb of God

Credit: Lamb of God, deviantart

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.