“Wir haben gehalten, in der langweiligsten Landschaft der Welt”, könnte es Tocotronic auf Tour durch den Kopf gehen. Aber die Geschichte geht noch weiter…

„Wir haben uns unterhalten. Und festgestellt, dass es uns hier gefällt.“, so gesungen im Jahre 1999. Dann ist es vielleicht doch nicht zu masochistisch, dass Tocotronic dieses Jahr nicht weniger als 25 Konzerte in praktisch allen Ecken des deutschsprachigen Raumes spielen. Doch völlig grundlos tun sie es dennoch nicht. Zum einen steht natürlich die Vermutung im Vordergrund, die Band habe Spaß dabei, die letzten Konzerte sind schon einige Zeit aus – sie fanden vornehmlich letztes Jahr im Sommer statt – zum anderen steht ihr elftes Studioalbum in den Starlöchern. Am 1. Mai wird die Scheibe erscheinen.
Bemerkenswert: Somit bringen es Tocotronic 2015 auf elf Platten in nur zwanzig Jahren, denn ihr Debüt „Digital ist Besser“ erschien im März 1995. Damals war Tocotronic gerade zwei Jahre alt – die drei Musiker hatten 1993 in Hamburg zueinander gefunden (lediglich Sänger Dirk von Lowtzow stammt aus Freiburg) – und hatten nur wenige Monate zuvor ihre erste Single „Meine Freundin und ihr Freund“ in die Welt geschickt. Zuerst sorgte die Band dafür, dass Hamburg rockt, um dann aus dem Hamburger Underground die deutschsprachige Welt von sich zu überzeugen, was ihnen auch äußerst rasant gelang. Ihre Songs „Let there be rock“ und „This Boy is Tocotronic“ wurden zu Klassikern des Deutschrock.

Ihre Popularität nutzten Tocotronic stets, um sich politisch, wie auch sozial, zu engagieren. So unterstützen sie seit einigen Jahren die Initiative „I Can’t Relax In Deutschland“, die sich mit dem Thema Nationalsozialismus in der Popkultur auseinandersetzt.

Auf CD und live

Alles in allem landeten die letzten fünf Alben der Rockband in den deutschen Charts jeweils unter den Top 5 („Schall & Wahn“ sogar auf Platz 1) und in den Top 10 der österreichischen Charts. Man kann sich also auch von Album Nummer 11 einiges erwarten. Fans die sich denken ‚pure Vernunft darf niemlas siegen‘ haben zwei Möglichkeiten: Das Album sofort nach Erscheinen zu kaufen oder die Songs der Platte live probezuhören und dann zu kaufen. Chance bieten die folgenden Konzerte, bei denen Tocotronic näher zu dir kommen.

19.07.15 Wien, Arena Open Air – Tickets bei Öticket
07.11.15 Linz, Ahoi! Pop 2015 – Tickets bei Öticket
08.11.15 Graz, Orpheum – Tickets bei Öticket

Gewinnen geht auch

Wer an diesen langweiligen Tagen nichts anderes zu tun hat, der sollte jetzt auf die Suche gehen, nach allen Tocotronic Songtiteln, die in diesem Artikel teils gefinkelt versteckt sind. Wer alle findet und uns als erster die richtige Anzahl an unterschiedlichen Titeln zusendet (per Kommentar, Facebook-Kommentar oder an georg@music-news.at) gewinnt nicht weniger als 1×2 Tickets für das Tocotronic Konzert in Graz.

Und wenn es mit dem Gewinnen doch nicht klappt ist eben das Kartenbüro die letzte Adresse.
Schnappt euch also auf jeden Fall bald ein Ticket, denn Dringlichkeit besteht immer! Und womöglich knackt dann jemand den Jackpot und kann am Ende der Tour von sich behaupten: „Und ich hab mit Tocotronic Bier getrunken.“

Fotocredit: Tocotronic

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.