Da der erste Termin der Präsentation des Debütalbums von Lisa weint krankheitshalber abgesagt werden musste, gibt es nun einen neuen Termin. Am Donnerstag, dem 6. April werden die drei Musiker ihr neues Programm endlich im Fania live vorstellen.

Schon die Produktion des Albums „Vurbei“ hat sich lange hingezogen. Als nun endlich im November 2016 der Tonträger, der beim Label Unlicht-Records erschienen ist, das Licht der Welt erblickt hatte, waren die drei Mannen um Sänger und Mastermind Markus „Marks“ Baumgartner auch beim Booking nicht vom Glück verfolgt. Am 6. Jänner konnten Lisa weint als Vorgruppe von Green Summer, Lunatic Lightsaber und Summove mit einer kurzen Vorpremiere die neuen Songs erstmals live zum Besten geben. Doch dann musste das große Premierenkonzert, das am 5. Februar 2017 hätte stattfinden sollen, krankheitshalber abgesagt werden.

Lisa weint im Fania Live

Lisa weint sind Grenzgänger zwischen den verschiedensten Pop- und Rock-Subgenres und bezeichnen ihre Musik als Popmetal und Crossoverrock. Diesem bunten Stilmix werden sie nicht zuletzt auch dadurch gerecht, dass sie sowohl Dialektrocktexte, als auch englischsprachige Songs im Repertoir haben. Überdies verzichten sie, für Rockbands untypisch, auf einen fixen Drummer und Bassisten. Die drei Multiinstrumentalisten teilen sich die Parts je nach Song unterschiedlich auf. Fix sind lediglich die Hauptaufgaben der Musiker: Markus ‚MarKs‘ Baumgartner (Vocals), Ronald ‚RoN‘ Wintersteiner (Synths) und Tom Plo (Guitar).

Nun sind die Mitglieder von Lisa weint wieder alle gesund und freuen sich schon auf den lange erwarteten Gig im Fania Live, das sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Musiklokale in den Gürtelbögen der Wiener U6 entwickelt hat.

Das Konzert

Wann: Donnerstag 6. April 2017
Wo: Fania Live U-Bahnbogen 22+23 (U6 Thaliastrasse), 1080 Wien
Einlass: 20.30 Uhr
Eintritt frei, aber die Band freut sich über verkaufte Tonträger.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.