Kommenden Samstag gibt’s in der Grazer Brücke das Beste aus zwei Genres: Bluesrocker Lucille’s Voodoo treffen auf die folkig-rockigen Inigo McCoy

Obwohl sie in unterschiedlichen Genres beheimatet sind haben die beiden Bands, die kommenden Samstag zum Double-Feature in die Grazer Brücke laden, so einiges gemeinsam (nein, ich meine nicht die Hosenträger): Sie machen Stimmung mit eigenen Songs, passen stilmäßig ins Irish Pub aber auch in den Rockschuppen, und sie haben wirklich was drauf. Beide Bands haben im Rahmen des Local Heroes Bandkontests bereits ordentlich für Aufsehen gesorgt – und sowohl um Inigo McCoy als auch um Lucille’s Voodoo ist es seither alles andere als ruhig geworden.

Achtung: Tanzschuhe nicht vergessen

Wer auf folkige, sanft-melancholische, aber auch rockig-tanzbare Songs steht, wird Inigo McCoy lieben (und kennt vielleicht ihre Chart-Single „Dear Sarah“):

Fans von good old Blues werden Augen machen, wieviel Rock und Sexappeal – Voodoo, einfach – in den Nummern von Lucille’s Voodoo stecken. Und Blues kann auch einfach Spaß machen und zum Mittanzen und -Singen anregen – das werdet ihr spätestens bei „Drink it dry“ merken:

Das Konzert am Samstag wird außerdem ein kleiner Vorgeschmack auf das erste Album von Lucille’s Voodoo, das noch heuer rauskommen wird und für das gerade Musikvideos gedreht werden – wir bleiben dran!
Wer also auf wirklich erstklassige Live-Musik steht, ein paar Bier trinken und vor allem Spaß haben will, sollte sich dieses Double-Feature der Sonderklasse auf keinen Fall entgehen lassen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.