Österreichs beste Progressive Rock-Band kommt Anfang April mit neuem Album und Solar Blaze nach Graz.

Lange mussten die Grazer Fans auf Mother’s Cake warten. Ihr letztes Gastspiel in der steirischen Landeshauptsadt datiert auf Anfang Dezember 2015. Damals spielte der Kuchen eine furiose Show in der großen Halle des ppc, die sie gemeinsam mit Intra und ihren damaligen Labelkollegen von Panta R&E, der Linzer Stoner Band Parasol Caravan, äußerst gut füllten.
Noch größer wird die Freude, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass sich im Hause Mother’s Cake in den vergangenen 16 Monaten viel getan hat. Denn neben ausgeprägten Live-Tätigkeiten im In- und Ausland – u.a. mehrere Ausflüge nach Deutschland und eine Australien-Tournee im vergangenen Februar – veröffentlichte das Tiroler Trio sein drittes Studioalbum.
No Rhyme No Reason“ hat sich schnell als weiteres Glanzstück herausgestellt. Schon die Single „The Killer“ die im letzten Herbst erschien, lies Freude aufkommen. Brachial wie „Love the Filth“, gefinkelt wie „Creation’s Finest“, mit dem Mut zu mehr Poppigkeit denn je. Ähnlich präsentierte sich dann im Jänner das ganze Album. Vielleicht das beste Mother’s Cake Album bislang?
Dieser Frage wird spätestens am 7. April 2017 im Grazer ppc auf den Grund gegangen.

Solar Blaze supporten

Mit ihrem Support für diesen Abend verbinden Mother’s Cake mehrere Dinge. Nicht nur dass Solar Blaze bei ihrem Ex-Label Panta R&E unter Vertrag stehen, zudem teilen sich ihre aktuellen Alben den Produzenten. Milk+ Mastermind hat nämlich nicht nur „No Rhyme No Reason“ produziert, sondern ebenfalls das Solar Blaze Debüt „Empathy Box“, das im November 2016 erschien.
Solar Blaze spielen in ihren Songs mit komplexen Soundgebilden aus psychedelischen Sounds, funkigen Rhythmen und ausschweifenden Songstrukturen. Nichts für die breite Masse, aber ein Genuss für Liebhaber.

Bei weiterem Interesse an Solar Blaze dürfen wir dieses Interview emfpehlen, das sie uns kürzlich gegeben haben.

Mother’s Cake on Tour

Schon am Tag nach dem Eröffnungskonzert in Graz geht es in Salzburg weiter. Bis Ende April geht es durch ganz Österreich, mit ein paar Ausflügen in die Schweiz und einem Abstecher nach Budapest. Bevor sie jedoch nach Österreich kommen, verweilen Mother’s Cake noch für eine Handvoll Shows in Deutschland.

27. März – Stereo, Nürnberg (GER)


28. März 2017 – Glashaus, Bayreuth (GER)


29. März 2017 – Moritzbastei, Leipzig (GER)


30. März 2017 – Das Bett, Frankfurt (GER)


31. März 2017 – Universum, Stuttgart (GER)


01. April 2017 – Backstage, München (GER)


07. April 2017 – ppc, Graz


08. April 2017 – Rockhouse, Salzburg


13. April 2017 – Rössl Bar, Bern (SUI)


14. April 2017 – Coq D’or, Olten (SUI)


15. April 2017 – Conrad Sohm, Dornbirn


16. April 2017 – Grabenhalle, St. Gallen (SUI)


20. April 2017 – Mammut Bar, Klagenfurt


21. April 2017 – Posthof, Linz


22. April 2017 – Treibhaus, Innsbruck


28. April 2017 – A38, Budapest (HUN)


29. April 2017 – Arena, Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.