Feinste Gitarrenklänge von heimischen Rock- und Metalbands genießen und ganz nebenbei etwas Gutes tun – das kann man beim Benefizkonzert „Never Give Up – Metal für den Sterntalerhof“, das Anfang November über die Bühne geht.

Am Samstag, dem 05. November 2016, werden sich bei „Never Give Up – Metal für den Sterntalerhof“ in den Räumlichkeiten des Röda im oberösterreichischen Steyr fünf heimische Rock- und Metalbands für den Sterntalerhof stark machen. Der Sterntalerhof ist eine Herberge im Burgenland, die sich um Familien mit schwer, chronisch und sterbenskranken Kindern kümmert.

Before Us All

Before Us All aus Enns haben sich 2010 gegründet und bisher mit „facing the shades“ und „Revelations“ eine EP sowie eine LP veröffentlicht. Wer Before Us All noch nicht live gesehen hat und das heuer noch tun möchte, sollte sich beeilen: Die Show am Never Give Up ist die letzte Gelegenheit, die Band in diesem Jahr nochmal live und in Farbe zu sehen – nach dem Auftritt in Steyr ist erstmal Schluss für 2016.

Epsilon

Epsilon aus St. Pölten sind bereits eine der alteingesessenen heimischen Bands und gehören zu den renommiertesten Metal-Formationen des Landes. Am „Never Give Up – Metal für den Sterntalerhof“ werden sie die Besucher mit einer gehörigen Portion „Thrash’n’Death Metal“ versorgen. Ihr wisst nicht, was euch erwartet? Hier haben wir euch die Band bereits genauer vorgestellt.

Among Rats

Among Rats kommen aus Oberösterreich und sind seit 2009 unterwegs, um Genre-Liebhaber mit einer gehörigen Portion Death Metal und Grindcore zu versorgen. Seither hat die fünfköpfige Truppe um Frontmann Joey Rat nicht nur die heimischen Gefilde unsicher gemacht, sondern konnte ihr Können u.a. auch schon in Deutschland oder Malta unter Beweis stellen und sich die Bühne mit Szene-Größen wie Eisregen, Debauchery oder Dust Bolt teilen. Bisher haben Among Rats zwei Alben veröffentlicht, kürzlich wurde mit „Scythe Of Death“ ein brandneuer Song veröffentlicht.

Hackmonocut

Etwas düsterer wird es im Anschluss mit Hackmonocut aus Linz. Was 2012 als Ein-Mann-Band begann, ist heute ein Quartett, das ihren Musikstil als „Waltz Noir“ beschreibt und in ihren Texten vor allem ironische und sozialkritische Themen verarbeitet. Mit ihrem Musikvideo zum Song „The Ripper“ konnte die Band im letzten Jahr sogar internationale Independent Film Festivals wie das NYC Independet Film Festival, das Wasteland Film Festival und das Vienna Independent Film Festival auf sich aufmerksam machen. Das dritte Studioalbum ist für das nächste Kalenderjahr geplant.

Rapture

Rapture komplettieren das Line-Up des Benefizkonzerts und bringen – ebenso wie Epsilon – eine abwechslungsreiche Mischung aus Thrash und Death Metal mit.

Hardfacts

Wann?
Samstag, 05. November 2016
Einlass 19:00 Uhr

Wo?
Röda
Gaswerkgasse 2
4400 Steyr (OÖ)

Wie viel?
VVK: 12 € / AK: 15 €

Tickets können im Röda-Beisl, -Büro sowie bei öticket erstanden werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.