Ihr wollt auf ein Konzert und dazu noch etwas Gutes tun? Dann nichts wie hin zum Rock For Jakob und Jana!

Das Rock For Jakob und Jana, das nächsten Samstag, den 01. Oktober 2016 in Ohlsdorf, Oberösterreich über die Bühne geht, ist eine Benefizveranstaltung, die von Stormbringer.at ausgerichtet wird und den beiden Kindern Jakob und Jana zugute kommt.

Für wen wird gespendet?

Jakob leidet an Lissenzephalie, das ist eine Fehlbildung des Gehirns. Seine Eltern können jeden Cent gebrauchen, um dem jungen Mann sein Leben zu erleichtern. Heuer muss zum Beispiel dringend ein Innen-Treppenlift angeschafft werden, da Jakob immer größer und schwerer wird.

Die bald 4-jährige Jana hat eine starke Sehbehinderung und ist dadurch in ihrer Entwicklung auf dem Stand eines etwa eineinhalb jährigen Kindes. Durch die starke Sehschwäche ist es für Jana enorm wichtig, eine Reservebrille zu haben. Sollte ihre Brille bzw. das Glas kaputt gehen, würden die zwei Wochen, die es dauert, bis ein neues Glas verfügbar ist, für Jana große Rückschritte in ihrer Entwicklung bedeuten.

Wer tritt auf?

Für das musikalische Wohl sorgen an diesem Abend fünf österreichische Bands. Anhänger der Hard’n’Heavy-Fraktion werden mit dem Auftritt der heimischen Genre-Urgesteine Boon voll auf ihre Kosten kommen. Möglicherweise darf man sich auch gleich auf neues Material freuen, da die seit 1998 bestehende Band gerade frisch aus dem Studio kommt und für Anfang nächster Woche einen kleinen Vorgeschmack angekündigt hat. Facebook-Seite im Auge behalten!

Prima la Feichtlgut ist eine Gruppe aus Gmunden, bestehend aus zehn Personen mit geistiger Behinderung und drei Begleitern, die zusammen Musik machen. Aus dem Spruch „Wir sind prima!“ entwickelte sich der Bandname „Prima la Feichtlgut“. Strahlende Augen, sowie lachende Gesichter spiegeln die Freude an der Musik bei jedem einzelnen Bandmitglied wider.

Für einen Hauch von Melancholie wird Viktoria Minor sorgen. Die 2014 gegründete Band beschreibt ihren Klang so: „Viktoria Minor ist melancholisch und positiv zugleich. Melodie begegnet Gefühl und Dissonanz – Dynamik begegnet Fläche und Rhythmus. Zusammen ergibt die vierköpfige Band eine Klanglandschaft, deren Wunsch es ist, sich zu entfalten.“

Etwas düsterer wird es mit Hackmonocut aus Linz. Was 2012 als Ein-Mann-Band begann, ist heute ein Quartett, das ihren Musikstil als „Waltz Noir“ beschreibt und in ihren Texten vor allem ironische und sozialkritische Themen verarbeitet. Mit ihrem Musikvideo zum Song „The Ripper“ konnte die Band im letzten Jahr sogar internationale Independent Film Festivals wie das NYC Independet Film Festival, das Wasteland Film Festival und das Vienna Independent Film Festival auf sich aufmerksam machen. Das dritte Studioalbum ist für das folgende Kalenderjahr geplant.

Wer nach einem außergewöhnlichen Act sucht, ist bei Lando genau richtig. Lando ist das Solo-Projekt von Ludwig Leitner aus dem Bezirk Braunau am Inn und hat den Ruf, die Tanzflächen zu füllen und das Publikum zum Träumen, Tanzen und Schwitzen zu bringen. Dafür braucht es nichts weiter als eine Sammlung von mehreren Nintendo Gameboys, Nintendo 3DS und ein paar Synthesizern. Seine aktuelle Musik ist überbegrifflich den Genres Chipmusic/Spacerock/EDM/House zuzuordnen.

Außerdem wird es am Rock For Jakob und Jana einen großen Stand geben, bei dem man Merchandise aller Art, das von verschiedenen Bands und Plattenfirmen zur Verfügung gestellt wurde, erstehen kann. Der Erlös geht direkt an Jakob und Jana.

Hardfacts

Wann?
Samstag, 01. Oktober 2016
Einlass 18:00 Uhr

Wo?
Mezzo
4694 Ohlsdorf
Oberösterreich

Wie viel?
Eintritt: freiwillige Spende!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.