Das neue Projekt von Andreas KlingerKrenn nennt sich Ondi und wird am 14. April 2016 im Grazer Dom im Berg präsentiert. Es verspricht eine spektakuläre und farbenfrohe Album Release Show zu werden.

Nach „Viech“, „Klinger“ und „Pale“ gibt es nun mit „Ondi“ eine neue Produktion von Andreas KlingerKrenn. Wie schon zuvor „Pale“, wurde auch das Album „Ondi“ durch sein Label HOERMIRZU produziert und erschien bereits am 1. März diesen Jahren. Am 14. April wird das Album erstmals live im Grazer Dom im Berg präsentiert und wie bereits angekündigt wurde, soll es sich dabei um eine spektakuläre und fulminante Bühnenshow handeln.

CD Cover (c) HOERMIRZU

CD Cover (c) HOERMIRZU

Ideen-Spielplatz

Schon seit drei bis vier Jahren arbeitet Andreas an seinem Projekt „Ondi“. Immer wieder kamen ihm Ideen, die er ausprobieren wollte und bei „Ondi“ konnte er sich so richtig ausleben. Alles, was anderen zu überfüllt, einfach zu viel war, steckte er in dieses Projekt. Wenn einige Elemente in den anderen Projekten so zu sagen keinen Platz mehr hatten, war „Ondi“ sein Zufluchtsort. „So war Ondi dann drei Jahre lang ein offenes Projekt und ein offener Ideen-Spielplatz für mich.“ Mit „Viech“ und „Klinger“ hat Andreas zeitgleich viel zum professionellen Musikmachen dazugelernt, dazu gehören Aufnahmetechniken, Mikrofonstellungen, Studiomixing und auch Mastering.

Traumwelten

Thematisch dreht sich bei „Ondi“ alles um Traumwelten. Undurchsichtige und verschwommene, farbenfrohe und unklare Bilder treten in Erscheinung. Sie sollen zwar klar sichtbar, aber nicht zuordenbar sein. „Deshalb mag Ondi vielleicht überfüllt und überproduziert klingen, aber genau diese Überbelastung macht für mich einen Traum aus.“ Beim Mixen hat Andreas dann versucht, genau so einen Traum-Sound zu erzeugen und dafür hat Andreas erstmals mehrere Musiker an Bord geholt. Mit dabei sind Andreas Födinger (Drums @ Seppdember-Studio, Steyr), Kri Mandl (Bass), Maximilian Mitterwallner (Piano), Katharina KlingerKrenn (Synths), David Reiterer (Vocals), Andreas KlingerKrenn (Vocals, Guitar, Synth), Philipp Prückl und Christoph Lederhilger (Claps).
„Veröffentlicht haben wir das Album über unser Label HOERMIRZU. Also ist das Album echt komplett in unseren Händen entstanden und geblieben.“

So spannend und bunt wie dieser Sound klingt, verspricht auch die Bühnenshow zu werden.
Um die Stimmungsbilder und Inspirationen umzusetzen, wurde die Show im Grazer Dom im Berg geplant. Die Location sollte genug Raum bieten und viel Platz zum Träumen lassen. Für die Musiker und Musikerinnen werden eigene Bühnenpodeste gebaut, deren Vorderseite als Projektionsfläche für analoge Visuals dienen soll. Damit ist das Publikum auf Augenhöhe mit den Visuals und die Band schwebt quasi darüber.
DJ Michael Krammer wird danach mit den Einzelspuren von „Ondi“ ein DJ-Set hinlegen. Gemeinsam wurden alle Melodien und Hooks aus dem Album auf tanzbare Beats gelegt, damit der Abend noch länger ausklingen kann.

Wer jetzt neugierig geworden ist und sich diese vielversprechende Bühnenshow nicht entgehen lassen möchte, kann sich hier die Tickets sichern.

Aus produktionstechnischen Gründen muss die Show am 14. April leider verschoben werden. Wir halten euch aber auf dem Laufenden und sobald es etwas Neues gibt, geben wir euch sofort Bescheid.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.