Moonbootica beim größten Studierendenevent Österreichs

Alle Jahre wieder kommt das…Uni-Opening. Am 10. Oktober 2014 ist es wieder soweit: Die Pforten der Grazer Stadthalle öffnen sich im Rahmen einer Nacht zwischen Party, Suff und Sause. Die von Ö3 verlautbarte größte Studentenparty (nicht gegendert weil Zitat hiervon: FB UniOpening 3.0) Österreichs hat dieses Jahr ein Line-Up der Königsklasse, alles Weitere muss man einfach selbst erlebt haben.

Who is Who?

Wie so oft auf diesen ganzen tollen, mit Glitzer und Glam verzierten Einladungen und Plakaten, kennt man fünfzig Prozent der angekündigten Acts nicht. Um ein wenig mit der allgemeinen Verwirrtheit aufzuräumen, gibt es hier eine kleine Zusammenfassung, kurz gesagt, das „Who is Who?“ des Uni Opening.

Carl Avory – CANCELLED!


ist ein aus England stammender Wiener, der seine Seele dem Jazz, Funk, Soul uvm. verschrieben hat. Zusammen mit seiner Band die, soweit die Recherche ergeben hat, keinen Namen hat, wird er für eher gemütliche aber dennoch stimmgewaltige Unterhaltung sorgen. Wer sich also vorab schon etwas von ihm anhören möchte, hier ein kleines Video:

DJ Flip & MC Icon


DJ Flip – Flip – „das war doch der Grashüpfer aus Biene Maja!“ oder so ähnlich. Mag die Wahl des Künstlernamens im deutschsprachigen Raum auch zu falschen Assoziationen führen, DJ Flip ist I.T.F. World Champion – wo wir auch schon wieder vor dem nächsten Problem stehen: was bedeutet das denn? I.T.F. steht für „International Turntable Federation“ und diese ist so groß, dass sie nicht einmal eine eigene Homepage hat. Nichtsdestotrotz ist DJ Flip von ihr zum Weltmeister in der Disziplin „Scratching“ gekürt worden. Ob er seine Künste seit dem damaligen Titel im Jahr 2003/04 weiterentwickelt hat, gibt es inklusive tatkräftiger Unterstützung von MC Icon am 10. Oktober live zu hören.

Ostblockschlampen


Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem Duo um ein aus dem Osten Deutschlands stammendes DJ Team. Vanilla und Markus, so die Namen der Mitglieder, sind am angeblich aufsteigenden Ast im Electro-House-Sektor und touren derzeit durch Deutschland und die Nachbarländer. Dieses Jahr konnten die beiden sogar zwei Platzierungen in den Beatport Top 10 Charts erzielen. Laut Press-Kit erwartet euch „100% pure Ostblockschlampen power!“ Was genau das heißen wird, hören wir erst beim Uni Opening. Bis dahin, don’t panic!

Moonbootica


Moonbootica sind zur Zeit schwerstpubertierend; sie wurden dieses Jahr nämlich 15 Jahre alt. Zu ihrem Namen gekommen sind sie durch Auftritte in Moonboots. „With MOONBOOTICA, everybody has the freedom to say no to grey“, heißt es auf ihrer Facebook-Seite. koweSix und tobitob nennen sich die beiden Hamburger Künstler, die hinter dem Namen Moonbootica stehen. Mit „Der Mond“ – einer Zusammenarbeit mit Jan Delay – konnten sie erstmals größere Aufmerksamkeit auf sich ziehen, eine weitere Nummer heißt „Sundown“, diese kennt vermutlich jeder, aber niemand weiß wer sie verbrochen hat. 2014 wurden sie mit „These days are gone“ aus dem aktuellen Album „Shine“ endlich radiotauglich. Moonbootica zeigen ihr Talent allerdings nicht nur im musikalischen Bereich, sondern auch in der Sparte Video und Live-Show. Das 2012 erschienene Musikvideo zu „Iconic“ wurde sogar bei den Filmfestspielen in Cannes präsentiert. Was die Live-Show betrifft erwähnen die Moonbootianer gerne das rund 1,5 Tonnen schwere Equipment, das eigens für die Licheffekte angekauft wurde. Die Lichtscheuen unter euch seien also gewarnt.

Was am Uni Opening noch so alles passieren wird, steht bis dato noch in den Sternen. Vorausgesagt werden allerdings „atemberaubende“ Visuals, ein „Second-Floor der Sonderklasse“ sowie „Chill-Bereiche, Kaffeehäuser“ etc. und 13 weitere Acts.

See you there!

Foto: http://www.surveygizmo.com/wp-content/uploads/2014/02/party-music-hd-wallpaper-1920×1200-3850.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.