Nächste Woche erscheint das Debütalbum von We Blame The Empire. Metalcore-Fans, die in Oberösterreich beheimatet sind, haben zudem die Gelegenheit, die neuen Songs noch am selben Tag live zu hören.

Nächsten Freitag, 20. Jänner 2017, ist es soweit: Das Debütalbum der oberösterreichischen Metalcore-Formation We Blame The Empire, das auf den Namen „These Waves Won’t Take Me“ hört, erscheint. Am selben Tag findet im OKH Vöcklabruck die Release-Show mit namhafter Unterstützung von drei weiteren Acts statt.

We Blame The Empire

We Blame The Empire gründeten sich 2014 und sind somit noch eine junge Band. Obwohl die Bandgeschichte noch eine recht kurze ist, haben We Blame The Empire bereits jetzt eine treue Fanbase, was unter anderem daran liegt, dass sich unter den Bandmitgliedern einige Musiker mit langjähriger Band- und Bühnenerfahrung befinden. Nachdem die Band im Herbst 2015 ihre erste Single veröffentlichte, wird nächste Woche mit dem Debütalbum nachgelegt. Vor Kurzem hat die Band mit „Broken Home“, das zudem die kürzlich eingegangene Kooperation mit Sea Sheperd kennzeichnet, einen kleinen Vorgeschmack gepostet.

Tuxedoo

Die Alpencore-Formation Tuxedoo aus Mattighofen wird den meisten sicherlich schon geläufig sein. 2005 gegründet, ist das Sextett derzeit auf dem Erfolgszug unterwegs und macht auch die internationale Musiklandschaft unsicher. Nach Auftritten u.a. am Rock in Vienna oder auf Wacken wurden Tuxedoo heuer schon für die nächste Ausgabe des Full Metal Mountain sowie für das Reload Festival in Sulingen, Deutschland, bestätigt.

Thus I End

Außerdem dabei sind die aus Wien stammenden und 2010 gegründeten Thus I End, die den geneigten Zuschauern eingängigen Melodic Hardcore mit einer Prise Prog präsentieren werden. Auf ihrem Debütalbum „Supremacy“, das im Mai letzten Jahres veröffentlicht wurde, ist nicht nur Platz für atmosphärische Passagen, sondern auch für eine gelungene Symbiose zwischen weiblichen Chord- und männlichen Clean Vocals, die auch live zu überzeugen wissen.

Fuel Of Hate

Die vierten im Bunde sind die ebenfalls aus Oberösterreich kommenden Fuel Of Hate. 2008 ins Leben gerufen, kann die Band mittlerweile auf zwei Alben und viele Auftritte vor begeistertem Publikum zurückblicken. Musikalisch zeigen sich Fuel Of Hate von ihrer härtesten Seite: Harte Riffs, bei denen nie die richtige Portion Melodie vergessen wird, sowie abwechslungsreiche Vocal-Parts lassen sofort erahnen, dass sich die Band aus Schwanenstadt Gruppen wie The Black Dahlia Murder oder Lamb Of God zum Vorbild gemacht hat.

Hardfacts

Wann?
Freitag, 20. Jänner 2017
Einlass: 18:30 Uhr

Wo?
OKH Vöcklabruck
Hans-Hatschek-Straße 24
4840 Vöcklabruck

Wie viel?
VVK 10 € / AK 12 €
Für 4youcard* Mitglieder: VVK 8€ / AK 9€

*Zutritt mit 4youcard Ticket nur mit gültigem 4youcard Ausweis

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.