In knapp einem Monat fällt die Klappe für die Music Video Screensessions im Metro Kinokulturhaus. Im Rahmen des Kurzfilmfestivals Vienna Independent Shorts (kurz VIS) werden sich heimische und internationale Künstlerinnen und Künstler in der Kategorie Screensessions duellieren und ihre jüngsten Projekte vorstellen. Mit dabei sind unter anderem der talentierte Filmemacher Florian Pochlatko und Rap-Ikone Zebra Katz.

Schon in wenigen Wochen wird es für fünfzehn österreichische Musikvideoprojekte ernst. Schauplatz ist die Kinoleinwand im Metro Kinokulturhaus Wien. Für ganze 65 Minuten dreht sich an diesem Abend alles um die Kombination aus Film und Musik. Aus Österreich wird es fünfzehn Darbietungen geben. Darunter auch eine von Daniel Moshel – er hatte bereits großen Erfolg beim internationalen Sundance Film Festival in den USA. Am 28. Mai wird er sein neuestes Projekt MeTube 2: August sings Carmina Burana vorstellen.
Auch der gebürtige Grazer Florian Pochlatko stellt bei der 13. Ausgabe der VIS sein Talent unter Beweis. Im Jahre 2014 gewann er bereits den Österreichischen Filmpreis für seinen Kurzfilm Erdbeerland – nun folgt sein erstes internationales Musik/Film-Projekt. Gemeinsam mit Rapper Zebra Katz aus New York, der britischen DJ-Legende Leila und dem Tänzer Edivaldo Ernesto ist das Musikvideo God of Ghosts_ Nu Renegade entstanden. Wer den US-amerikanischen Rapper noch nicht kennt, hat die Gelegenheit ihn live auf der Kinobühne performen zu sehen.

Die Music Video Sessions finden am Samstag den 28. Mai im Metro Kinokulturhaus statt. Los geht´s bereits um 16 Uhr mit der internationalen Community im Wettbewerb Light(s) in Places – gleich um 18 Uhr folgt die österreichische Competition I would prefer not to. Direkt im Anschluss darf bei der großen Preisverleihung applaudiert werden.

Timetable

international Competition Light(s) in Places - 16 Uhr

Autre Ne Veut – Panic Room, Allie Avital (US 2015, 3 min)

Flying Lotus – FUCKKKYOUUU, Eddie Alcazar (US 2016, 9 min)

Nosaj Thing feat. Chance The Rapper + The O’My’s – Cold Stares, TAKOM, Daito Manabe, MIKIKO (JP/US 2015, 3 min)

Deichkind – Denken Sie Groß, Till Nowak, Timo Schierhorn, Christian UWE Hartmann (DE 2015, 4 min)

Sizarr – Scooter Accident, Philipp Käßbohrer (DE 2016, 5 min)

The World Welcomes Fame (Slagsmålsklubben), Alexis Burlat (BE 2015, 6 min)

Olli Schulz – Boogieman, Jan Bonny (DE 2015, 8 min)

Robot Koch & Julien Marchal – Care, Mickael Le Goff (DE 2015, 4 min)

Björk – Black Lake, Andrew Thomas Huang (IS/CA 2015, 10 min)

Autre Ne Veut – World War Pt. 2, Allie Avital (US 2015, 4 min)

Peaches – Light in Places, Peaches (DE 2015, 4 min)

Valentino Khan – Deep Down Low, Ian Pons Jewell (UK/US 2016, 3 min)

Danny L Harle – Broken Flowers, AB/CD/CD (FR/UK 2016, 3 min)

national Competition I would prefer not to - 18 Uhr

Gretchen am Spinnrade (Franz Schubert), Magdalena Chmielewska (AT 2015, 6 min)

MeTube 2: August sings Carmina Burana, Daniel Moshel (AT 2016, 6 min)

A Thousand Fuegos – Movement 1 (Love as Passion), Matthias Peyker (AT 2016, 4 min)

We Walk Walls – Little Lies, Fabian Schmidmair (AT 2015, 4 min)

Bernhard Eder – Bird Away, Denis Mähne, Nina Reble (AT 2015, 5 min)

Hearts Hearts – Hunter Limits, Eyup Kus (AT 2015, 5 min)

Attwenger – Einfamilienhaus, Ulrike Swoboda-Ostermann (AT 2015, 0 min 30 sec)

KIDS N CATS – Tête de Pastèque, Andreas Rosenthal (AT 2016, 4 min)

Schmieds Puls – I care a little less about everything now, Barbara Zerlauth (AT 2015, 6 min)

Fijuka – Ca Ca Caravan, Marie-Thérèse Zumtobel, Anselm Hartmann (DE/AT 2015, 6 min)

Viech – Zentrale, Arne von Nostitz-Rieneck (AT 2015, 4 min)

The Mints of Idaho – FAKDAD, Sophie Hundbiss, Tanah Freitag (AT 2015, 5 min)

Mount – Something Good, Doron Nadav (AT 2015, 3 min)

Zebra Katz x Leila – GOD OF GHOSTS/Nu Renegade, Florian Pochlatko (AT 2015, 4 min)

Ogris Debris – See The World, LWZ, AT 2015, 4 min

Die VIS startet am 25. Mai. Eine ganze Woche lang gibt es in verschiedenen Kinos der Wiener Innenstadt kreative Darbietungen. Eingeladen ist jeder, der sich für Film, Kunst und Musik begeistern kann.
Bis 30. April läuft noch eine Early Bird Aktion – Tickets gibt´s hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.