Nightwish promotet seit April 2015 das neue Album „Endless Forms Most Beautiful“. Damit auch hierzulande die Fans die spektakuläre Live-Show zu sehen bekommen, geigen die Großmeister des Symphonic Metal am 8. Dezember in der Wiener Stadthalle auf.

Seit jeher stehen Nightwish für virtuose Vollkommenheit, vermögen sie es doch, fantastische Traumwelten entstehen zu lassen, Zeit und Raum auszublenden und mit ihren symphonisch-majestätischen Kompositionen tief im Innern zu berühren. Seit ihrer Gründung im Juli 1996 sind sie längst schon zur größten Symphonic Metal Formation unserer Zeit avanciert. „Endless Forms Most Beautiful“ ist das erste Nightwish-Studioalbum, auf dem die niederländische Sängerin Floor Jansen (Revamp, ex-After Forever) vertreten ist. Bereits seit dem 1. Oktober 2012 kennt man die fabelhafte Chanteuse als festes Mitglied der Band. Nach einer längeren Live-Pause ist Nightwish mit dem neuen Album seit 9. April 2015 wieder auf Tour.

Neues Album, neue Show

“There is grandeur in this view of life, with its several powers, having been originally breathed into a few forms or into one; and that, whilst this planet has gone cycling on according to the fixed law of gravity, from so simple a beginning endless forms most beautiful and most wonderful have been, and are being, evolved.” Charles Darwin, “The origin of species”

Die aktuelle Veröffentlichung der Suomi-Symphoniker, welche auf dem oben erwähnten Zitat Charles Darwins basiert, jedoch auch von anderen renommierten Wissenschaftlern wie Richard Dawkins oder Carl Sagan inspiriert wurde, umfasst elf epische, immens abwechslungsreiche Kompositionen, die wie gewohnt von Nightwish-Mastermind Tuomas komponiert wurden. Da sich die gesamte Combo für die Themen der Wissenschaft interessiert, waren sich beim Festlegen des Inhalts alle einig. Textlich ist der Opus folglich im Bereich der Biologie, Evolution und Wissenschaft angesiedelt: „Es handelt davon, dass alle Lebewesen auf der Erde miteinander verwandt sind, einen gemeinsamen Ursprung als Bakterien besitzen und sich daher alle auf einem Niveau befinden“, offenbart Tuomas und klärt auf: „Das soll allerdings die Menschheit nicht erniedrigen, sondern lediglich die Verbindungen aller Arten symbolisieren!“

Das symphonische Sextett formiert sich

Aber nicht nur, dass Floor Jansen nun erstmals mit einem Programm auf Tour geht, dessen Gesangparts sie komplett eingesungen hat, auch sonst hat sich einiges getan: An den Drums gibt es ebenfalls eine Neubesetzung: Aufgrund gesundheitlicher Probleme hat sich Langzeit-Schlagzeuger Jukka Nevalainen selbst eine Zwangspause verordnet. Ersetzt wird er von seinem guten Freund Kai Hahto (Wintersun), welcher auch bei der kommenden Tour hinter dem Drum-Kit Platz nehmen wird. Zu guter Letzt wurde durch den festen Einstieg von Flötist Troy Donockley das Quintett zu einem Sextett erweitert. Tuomas ist jedenfalls begeistert von den Proben und freut sich Nightwish noch monumentaler für die Tour inszenieren zu können.

Support: Amorphis & Arch Enemy

Einlass: 19.30 Uhr

Tickets für das Österreich-Gastspiel gibt es bei Oeticket.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.