Das Nova Rock Festival findet von 14. bis 17. Juni 2017 statt und bietet ein Line-Up in all seiner Finesse. Hier ein Überblick -inklusive Timetable -, der die Herzen Freunden harter Gitarrenmusik in gesundheitsbesorgende Höhe schlagen lässt.

Alljährlich werden die Pannonia Fields von Rock- und Metal-Freaks belagert. Auch dieses Jahr ist es wieder so weit: Das Nova Rock Festival steht schon am Startsprung und findet vom 14. bis zum 17. Juni 2017 statt. Nicht nur die Auswahl der Headliner, darunter Linkin Park, System of a Down, Green Day und auch Blink-182, lässt große Vorfreude auf die Junitage aufkommen, sondern auch das restliche Line-Up findet bei Nova-Rock-Fans großen Gefallen.

(Warm Up) Mittwoch – 14. Juni 2017 – Tag 1

Bereits vergangene Festivalsaison konnte das Nova Rock Festival mit einem zusätzlichen Festival-Tag überraschen. Dieses Jahr darf das Rock-Festival Linkin Park, Fatboy Slim, Five Finger Death Punch, Steel Panther, Airbourne, La Pegatina und Like A Storm zur Eröffnung willkommen heißen. Besonders erwartet wird die spanische Ska-Formation La Pegatina aus Barcelona, denn der Gig auf dem Nova Rock Festival stellt La Pegatinas einzigen Gig im deutschsprachigen Raum dar. Auch wenn Fatboy Slim für das Nova Rock Festival in musikalischer Hinsicht eine kulinarische Seltenheit mit seinen elektronischen Klängen verkörpert, kann sein Auftritt für Musikbegeisterte gelegen kommen. Ende April dieses Jahres veröffentlichte der englische Musiker die Single „Where U Iz“ und wird mit größerer Sicherheit auch während seinem Nova-Rock-Gig weitere Neuerscheinungen vorstellen.

Donnerstag – 15. Juni 2017 – Tag 2

Neben Blink-182, Slayer, Pendulum, In Flames und Good Charlotte dürfen sich am zweiten Tag stolze Kartenbesitzer unter anderem auf Alter Bridge, A Day To Remember, Me First & The Gimme Gimmes, Mastodon, Architects, Gojira, Danko Jones oder auch auf Suicidal Tendencies freuen. Ein besonderes Augenmerk sollte auf die Skate-Pop-Punk-Band Blink-182 gerichtet werden. Die kalifornische Formation wechselte vor gut zwei Jahren den Sänger und Gitarristen Tom DeLonge – für Ersatz sorgt seit 2015 Matt Skiba, der auch Mitglied der Punkband Alkaline Trio ist. Außerdem haben die Kalifornier seit ihrer letzten Österreich-Show zwei neue Alben veröffentlicht – „California“ und die gleichnamige Deluxe Edition, die härtere Musik liefert. Die Drum and Bass Band Pendulum stellt auch ein Highlight dar, denn die Gruppe hat sich im Jahre 2012 aufgelöst, tritt in unregelmäßigen Abständen als DJ-Set auf und überrascht nun, seit 2017, wieder mit Live-Shows. Die Punk-Rock-Cover-Band Me First & The Gimme Gimmes sorgt an heißen und flüssigen Sommertagen für ausreichend Abwechslung und Partystimmung. Bekannte Songs wie beispielsweise „Sloop John B“ oder auch „Country Roads“ werden von den Punkern aus San Francisco mit viel Humor und punkrockigen Elementen gekonnt (und nicht peinlich) gecovert.

Freitag – 16. Juni 2017 – Tag 3

Tag drei des Nova Rock Festivals gestaltet sich bezüglich der Genres im Gegensatz zu den anderen Tagen, die eher punk- und metallastig sind, deutlich abwechslungsreicher. Pierce The Veil und Sleeping With Sirens beispielsweise sorgen für Post Hardcore. Alex Vargas aus London bietet Noise Soul an, die deutschen Formationen SSIO, Beginner und 187 Straßenbande liefern Deutschrap und Knife Party versprechen Dupstep – natürlich live. Außerdem wird die Wiener Band Dawa gastieren, die seit 2013 in der Österreichischen Musikszene mehr als nur bekannt ist und ihre Fans mit Popmusik verzaubert. Erwähnenswert sind auch die Main-Acts des dritten Tages: Neben den allzu bekannten System of a Down, die für Songs wie „Chop Suey!“ oder auch „Toxicity“ namhaft wurden, sollte größeres Augenmerk auf die Prophets of Rage gerichtet werden, denn die Band setzt sich aus einigen berüchtigten Köpfen zusammen: B-Real (Cypress Hill), Chuck D (Public Enemy), Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave), Tim Commerford (Rage Against the Machine, Audioslave) und Brad Wilk (Rage Against the Machine, Audioslave).

Samstag – 17.06.2017 – Tag 4

Samstag, der vierte Tag, ist nicht nur der letzte Tag des Festivals, sondern bietet auch Platz für zwei „Nova-Rock-Traditionen“. Einerseits findet das Frühschoppen mit Wendi’s Böhmische Blasmusik statt. Andererseits wird es wieder ein Late Night Special geben – diesmal mit „The Hoff“. Während Green Day und Rancid die letzten Headliner des Festivals darstellen, geben sich unter anderem Sabaton, Broilers, Simple Plan, Hatebreed, Suicide Silence, Feine Sahne Fischfilet die Ehre. Interessant sind hier Sabaton, die historische Ereignisse musikalisch vermitteln und mit harten Gitarrenklängen verzieren. Auch die österreichische Formation Black Inhale darf freudig erwartet werden, denn die Band beschreibt ihre Musik als „puren, ehrlichen und kompromisslosen Metal“. Deutschpunk-Fans entscheiden sich am vierten Tag wohl eher für die zwei deutschen Formationen Feine Sahne Fischfilet oder die Broilers.

Die Redbull-Brandwagen-Stage

Die Acts, die auf der Redbull-Brandwagen-Stage auftreten werden, konnten und wurden von den Fans persönlich gevotet. Darunter lassen sich auch, wie gewöhnlich, einige österreichische Bands finden, wie beispielsweise All Faces Down, Kaiser Franz Josef, Freiraum5 und The Overalls.

In unseren Augen ein wohl sehr gelungenes Line-Up. Karten könnt ihr hier kaufen.

Nova Rock 2017 – Timetable

Für den nötigen Durchblick und das richtige Timing findet ihr hier den Timetable für die beiden Hauptbühnen Blue & Red Stage. Gleich darunter ist der Timetable für die Red Bull Brandwagen Stage.

Nova Rock 2017 Timetable – Blue & Red Stage (c) Barracuda

Nova Rock 2017 Timetable – Red Bull Brandwagen Stage (c) Barracuda

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.